Jetzt Gedächtnistraining starten mit der digitalen Gesprächspartnerin HILDA!

meineHILDA hält Sie fit und bringt Freude. Erinnern Sie sich z.B.: an Ihr erstes Lieblingslied, an Ihre erste Wohnung, an Ihre Haustiere, u.v.m. Sprechen Sie mit der digitalen Gesprächspartnerin HILDA über Ihr Leben und hören Sie gleichzeitig Ihre Lieblingsmusik. Bringen Sie wieder mehr Farbe in Ihre Erinnerungen.

meineHILDA bestellen

Sie erhalten die meineHILDA Software, ein Tablet und ein Headset.
Kostenlose Einschulung per Video Call*.
Abo jederzeit kündbar.
Sie bezahlen erst nach der Erstinbetriebnahme.

€ 24,90 pro Monat

Jetzt bestellen

Handelsgericht Wien 41 Cg 57/22y

Die klagende Partei Schutz- und Interessensverband zur Bekämpfung unlauterer Geschäftspraktiken im Sinne des UWG, Plainstraße 30, 5020 Salzburg, ZVR 38875117, vertreten durch Dr. Bernd Roßkothen, Rechtsanwalt, Alpenstraße 54, 5020 Salzburg, und die beklagten Parteien HILDA GmbH, Wimmergasse 3, 1050 Wien, FN 556350m, und Thomas Marek, Wimmergasse 3, 1050 Wien, jeweils vertreten durch Hochedlinger Luschin Marenzi Kapsch Rechtsanwälte GmbH, Gonzagagasse 19, 1010 Wien, haben in der Tagsatzung vom 18. Jänner 2023 folgenden gerichtlichen

VERGLEICH

geschlossen:

  1. Die beklagten Parteien sind verpflichtet, es im geschäftlichen Verkehr zu unterlassen Software, wie insbesondere meineHILDA, mit Angaben zur Verhütung, Diagnose und Behandlung einer Krankheit, wie beispielsweise
    • Gegen das Vergessen
    • Aktiv Demenz vorbeugen durch spezielles kognitives Training
    • Aktuell wird jede dritte Person in Europa dement, Tendenz steigend. Doch eigentlich ist die Demenzprävention heute möglich und wir wissen mittlerweile wie Vorbeugung bei gesunden und Verzögerung bei bereits betroffenen Menschen erreicht werden kann.
    • Unsere Vision ist, dass Demenzprävention für alle ab 55 selbstverständlich wird. Unsere künstliche Persönlichkeit HILDA hilft dabei.
    • Unsere Mission - eine Welt ohne Demenz
    • Wir sind ein Team, das dem Vergessen den Kampf ansagt und den Ausbruch von Demenz verzögern möchte.
    • Unser oberstes Ziel ist es, das Leid der Betroffenen und Angehörigen erheblich zu reduzieren.
    • Wir von HILDA leisten Pionierarbeit - als weltweit erstes Unternehmen, das mit dem Produkt meineHILDA Demenzprävention mit dem Aspekt der Demenzfrüherkennung betreibt.
    • „Das wissenschaftliche Konzept von meineHILDA ist interessant und zielt auf die wichtigen Faktoren Früherkennung und Prävention ab“.
    • „Ich bin der Meinung, dass sich die Nutzung der HILDA auf Demenzbetroffene positiv auswirken könnte. Es ist etwas komplett Neues, dass auf diese Art und Weise etwas gegen Demenz gemacht werden kann. Neben Tabletten, sportlicher Betätigung oder persönlicher Interaktion besteht nun auch die Möglichkeit, die HILDA zu nutzen“.
    • Demenzprävention: Demenz ist verzögerbar ! Die meineHILDA-Methode trainiert mit geführten Gesprächen und gezielten Einsatz von Musik unterschiedliche Hirnareale, stärkt ihre kognitiven Reserven und hält sie geistig fit.
    • Den Verlauf verzögern: Die Anwendung von meineHILDA-Methode kann dazubeitragen, Demenz in einem frühen Stadium zu erkennen und signifikant zu verzögern.
    • Lebensqualität schenken: Demenzprävention kann man nicht früh genug starten, um noch so viele schöne Lebensjahre wie möglich zu genießen. meineHILDA unterstützt Menschen ab 55 Jahren und hält sie geistig fit.
    • Somit steigern Sie Ihre geistige Fitness und beugen Demenz vor
    • Die Dualtask-Methode aktiviert mehrere Hirnareale und beugt Demenz vor.
    • meineHILDA unterstützt sie jeden Tag und zögert eine Demenz lange hinaus.
    • Demenz vorbeugen !
    • Demenz ist bis heute nicht heilbar. Deshalb stellt die Prävention mit dem Ausbau der kognitiven Reserven den besten Weg dar, um Demenz um Jahre vorzubeugen. Dazu muss unser Gehirn durch echte Lernanstrengung trainiert werden, so wie im Dualtask von meineHILDA.

oder mit ähnlichen sinngleichen Äußerungen zu bewerben und/oder in Verkehr zu bringen, solange ihre Konformität mit den Anforderungen der Verordnung (EU) 2017/745 nicht in einem Konformitätsbewertungsverfahren gemäß der Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte durch eine benannte Stelle bescheinigt oder in einer EU-Konformitätserklärung bestätigt worden ist.

[…]

Handelsgericht Wien, Abteilung 41
Wien, 18. Jänner 2023
Mag. Andreas Redl, Richter